Noch einmal das Leben erleben

04.07.2024
Bildmaterial: Samariterbund_Bundesverband_Blick über Wien
Ansprechperson
Profilbild
Mag.a Therese Kirchner
Samariter-Wunschfahrt
Koordination
Noch einmal den Heimatort besuchen; für ein paar Stunden bei der Taufe des Urenkels dabei sein oder noch einmal den besten Freund beim Angeln treffen.

 

Wünsche verwirklichen

All diese Wünsche klingen bescheiden, für das soziale Umfeld wie Familie, Freund:innen oder auch die Mitarbeitenden einer Pflege- und Betreuungseinrichtung sind sie aber nicht immer ohne Unterstützung erfüllbar.

Noch einmal das Leben erleben

Die Samariter-Wunschfahrt ermöglicht schwerstkranken Personen jeden Alters – Kinder, Jugendliche und Erwachsene – Menschen noch einmal das Leben zu erleben.

Unbeschwerte Momente schaffen

Wenn eine Person schwerst erkrankt, bedeutet das oft nicht nur für sie oder ihn selbst, sondern auch für das soziale Umfeld eine herausfordernde Zeit, in der es schwieriger wird, schöne und unbeschwerte Momente zu erleben oder zu genießen. Wunschfahrten bieten eine Auszeit vom (Krankheits-)Alltag, um noch einmal das Leben zu erleben. Die Betreuung durch das ehrenamtliche Team ermöglicht es dem sozialen Umfeld, die gemeinsame Zeit ohne Sorge um die medizinische und pflegerische Versorgung zu erleben, da diese Verantwortung abgegeben werden kann.

Die Wunschfahrt im Überblick

  • Wunscherfüllung für schwer erkrankte Personen
  • Innerhalb von Österreich
  • Kostenlos für die erkrankte Person und eine Begleitperson
  • Ermöglicht durch Spenden und ehrenamtliche Mitarbeiter:innen
  • 2 speziell ausgestattete Wunschfahrt-Autos
  • Team mit Rettungssanitäter:innen und ausgebildetem Pflegepersonal
  • Kostenlose Hotline und Online-Anfrage

Bleibende Eindrücke

Alle Anwesenden wie Angehörige oder Freund:innen erleben die Glücksmomente der Wunscherfüllung mit. Die Teilnahme der Fahrgäste etwa an Familienfesten wie Taufen oder Hochzeiten bedeutet nicht nur für die schwerstkranke Person, sondern auch für die weiteren Feiergäste eine ganz besondere Begegnung und bleibt in Erinnerung.

Es wird viel gelacht

Die Anwesenden erleben gemeinsam schöne Momente und haben ein unbeschwertes Erlebnis. Oftmals bleiben wertvolle Erinnerungen, die für das soziale Umfeld beim Abschied auch Trost spenden können.

Wunscherfüller:innen im Einsatz

Begleitet werden die Fahrgäste in einem der zwei adaptierten Rettungsautos von ehrenamtlichen, speziell geschulten Wunscherfüller:innen – je nach gesundheitlichem Betreuungsbedarf bestehend aus Rettungs- und Notfallsanitäter:innen, Pflegepersonal oder Ärzt:innen. Auch eine Begleitperson des Fahrgastes kann im eingesetzten Wunschfahrtauto mitreisen. Der erkrankten Person und ihrer Begleitperson entstehen keine Kosten.

Die Samariter-Wunschfahrt finanziert sich durch Spenden sowie über ehrenamtliche Mitarbeit. Das ehrenamtliche Team sorgt sich während der Wunscherfüllung um den Fahrgast, sodass diese:r den Ausflug oder die Teilnahme an einem Fest in vollen Zügen genießen kann und die erforderliche medizinische oder pflegerische Versorgung sichergestellt ist.

Die Samariter-Wunschfahrt

Nominierung für den Staatspreis 2023 in der Kategorie "Innovation"

Dieses Projekt wurde für den Staatspreis 2023 für freiwilliges und ehrenamtliches Engagement in Österreich nominiert.
Bildmaterial: freiwillig-engagiert.at

Zurück