Ein Lächeln als Belohnung, ist das genug?

08. November 2022
Eine Frau liest einem Mann aus einem Buch vor.
Bildmaterial: WildBild

Die Themen Anerkennung und Wertschätzung in der Freiwilligenarbeit sind am 8. November 2022 Thema eines Workshops im Freiwilligenzentrum Salzburg.

Eine gelebte Kultur der Anerkennung stärkt das freiwillige Engagement innerhalb der Organisation und ist entscheidend für die Motivation und den dauerhaften Einsatz von Freiwilligen.

 

Da Freiwillige keine finanziellen Anreize für ihr Engagement erhalten, geht es vor allem um den Aufbau einer emotionalen Bindung. Freiwillige Helfer*innen wollen in ihrem Tun gesehen werden und sie brauchen eine erlebbare Form der Anerkennung. 

 

In diesem Workshop wollen wir uns anhand von Praxisbeispielen der Teilnehmer*innen mit folgenden Fragen auseinandersetzen:

  • Wie kann ich eine Kultur der Wertschätzung und Anerkennung entwickeln?
  • Was motiviert die freiwilligen Mitarbeiter:innen?
  • Was ist den Engagierten wichtig?
  • Wie können Wert und Selbstwert als kostbares Gut gepflegt werden?
  • Wie kann sinnstiftendes Tun sichtbar gemacht werden?

Im Seminar werden theoretische Inputs vorgestellt und praktische Übungen ausprobiert. Darüber hinaus haben Sie die Gelegenheit, unterschiedliche Anerkennungsmöglichkeiten mit Kolleg:innen aus anderen Einrichtungen zu reflektieren.

 

Preis

Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

Referentin

Mag. Gerda Gratzer

 

Dauer

3,5 Stunden

 

Anmeldung & Information

Marlies Blaschko
Vereinsleitung
Freiwilligenzentrum Salzburg
Aignerstraße 53
5026 Salzburg
0676 / 430 9705
marlies.blaschko@freiwilligenzentrum-salzburg.at



Unterstützt aus Mitteln des Anerkennungsfonds für Freiwilliges Engagement beim Bundesministerium Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz.

Datum & Uhrzeit
08. November 2022
14:00 bis 14:00  Uhr
Veranstaltungsort
Salzburg
Zielgruppe
Für Organisationen
Veranstaltung teilen

Zurück