Die Balance finden - Selbstfürsorge als Kraftquelle für meine Freiwilligenarbeit

20. November 2024
Bildmaterial: Josef Blaschko
Als freiwillige:r Helfer:in begleiten Sie andere Menschen und geben Ihnen Orientierung. Dabei sind Sie oft mit den Gefühlen und Befindlichkeiten der Betreuten, aber auch mit ihren eigenen konfrontiert.

Bestimmt haben Sie schon die Erfahrung gemacht, dass es dafür Klarheit, viel Energie und eine gewisse Souveränität braucht.  

Der Körper als Wahrnehmungsorgan spielt hier eine wichtige Rolle. Ein gut entwickeltes “Körper-Gehör”, das es zu hören und zu verstehen gilt, ist daher von zentraler Bedeutung. So signalisiert unser Körper beispielsweise schon lange bevor wir uns ausgebrannt fühlen, dass wir über eigene Grenzen gegangen sind. Im Workshop lernen Sie, auf Körpersignale zu achten und sich besser abzugrenzen. Darüber hinaus entwickeln Sie mit praktischen Übungen mehr Bewusstheit für Ihre eigenen Bedürfnisse.  

Phasen der Regeneration sind wesentliche Bestandteile von Gesundheit und Wohlbefinden. So bewahren Sie sich in der Freiwilligenarbeit Kontaktfreude, Klarheit und Professionalität.

Sich engagiert einbringen UND gesund bleiben – genau dazu möchte dieser Workshop beitragen.

 

Zielgruppe

Freiwillige, die sich selbst etwas Gutes tun möchten.

Referentin

Petra Elisa Bieber

Preis

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Dauer

14:00 - 18:00 Uhr

Anmeldung & Information

Marlies Blaschko, M.A.
Mobil: +43 (0) 676 430 9705
office@freiwilligenzentrum-salzburg.at 


Unterstützt aus Mitteln des Anerkennungsfonds für Freiwilliges Engagement beim Bundesministeriums Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz.  

Datum & Uhrzeit
20. November 2024
Veranstaltungsort
Hilfswerk Salzburg, Wissenspark Urstein
Urstein 19, 5412 Puch bei Hallein
Zielgruppe
Für Freiwillige
Veranstaltung teilen

Zurück