Gut beraten in Österreichs Freiwilligenzentren

20.05.2022
Eine Frau beugt sich über einen Tisch und tippt auf ihre Handy. Eine zweite Frau sitzt daneben und sieht ihr zu.
Geschrieben von
Profilbild
Andreas Baumgartner
frei­willig enga­giert
Content Manager

In den österreichischen Freiwilligenzentren informieren Expert:innen interessierte Freiwillige über mögliche und passende Stellen – vor Ort und digital.

Erste Anlaufstelle für Freiwillige

Die österreichischen Freiwilligenzentren sind deine erste Anlaufstelle, wenn es um die Wahl deines freiwilligen Einsatzes geht. Umgekehrt kümmern sich die Expert:innen vor Ort um Anfragen von Organisationen, die Freiwillige suchen und leiten diese weiter.

Keine Vermittlung ohne Qualitätsstandards

Vermittelt werden Freiwillige ausschließlich an Organisationen, die nachweislich Qualitätskriterien für die Arbeit mit Freiwilligen einhalten. Freiwilligenzentren unterstützen zusätzlich die Aus- und Weiterbildung und bieten auch selbst Projekte zur Mitarbeit an. Zudem betreiben sie Lobbying. Sie motivieren Menschen zur Freiwilligentätigkeit und machen die Bedeutung des freiwilligen Engagements für die Gesellschaft sichtbar.

Neutrale Info-Drehscheiben

Organisatorisch sind Österreichs Freiwilligenzentren an Trägerorganisationen angeschlossen oder werden von Gemeinden oder privaten Vereinen geführt. Trotz dieser Anbindung sind die Freiwilligenzentren bestrebt, als neutrale Informationsdrehscheiben zu agieren. Nur so werden nachhaltige Akzeptanz durch interessierte Freiwillige und kooperierende Organisationen sichergestellt. Auf lokaler Ebene sind in Österreich die sogenannten GEMA-Drehscheiben aktiv. Sie verstehen sich als Plattform für selbstorganisierte Gruppen und gemeinwohlorientierte Initiativen und arbeiten generell für ein lebendiges Miteinander in einer Gemeinde oder Region. GEMA-Drehscheiben betreiben Lobbyarbeit für freiwilliges Engagement – etwa durch Werbeschaltungen in regionalen Medien. Sie organisieren Veranstaltungen in Schulen, Gemeinden und Organisationen und fördern die Vernetzung, nicht zuletzt auch mit den Freiwilligenzentren.

Kriterien vor Vermittlung

Vermittelt werden Freiwillige ausschließlich an Organisationen, die nachweislich Qualitätskriterien für die Arbeit mit Freiwilligen einhalten. Freiwilligenzentren unterstützen zusätzlich die Aus- und Weiterbildung und bieten auch selbst Projekte zur Mitarbeit an. Zudem betreiben sie Lobbying. Sie motivieren Menschen zur Freiwilligentätigkeit und machen die Bedeutung des freiwilligen Engagements für die Gesellschaft sichtbar.

Zurück